museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Objects found: 44. Searched for: Tags: Aureus. Sorted by: Modify search parameters.

Help for the extended search

You can combine multiple search parameters.

Some of the available search fields allow direct entering of search terms. Right behind these fields, you can find a small checkbox. If you fill in your search term, the search generally runs for any occurrences of the entered string. By enabling the small checkbox ("Exact"), you can execute a search for that exact term.

There are also option menus. You can select search conditions by clicking on their respective entry in the appearing list there.

The third kind, fields that neither have an "exact" checkbox nor consist of a list, react to your inputs. Once you type in a text, a list of suggested terms appears for you to select from.

Search optionsX ?

Aureus

"Aureus" (Mehrzahl ’’Aurei’’) ist gewöhnlich eine 8,19 g schwere römische Goldmünze mit hohem Feingehalt, die zu Ausgabezeiten einen sehr hohen Wert hatte und über die gesamte römisch beeinflusste Welt verbreitet war. Sie war die Hauptkurantmünze des römischen Reiches ab etwa 27 v. Chr. bis etwa zum 4. Jahrhundert n. Chr. Halbstücke des Aureus (Quinarius aureus) zählen zu den seltensten römischen Münzen überhaupt. Als Mehrfach-Aureus gab es noch den seltenen Binio (doppelten), den Quaternio (vierfachen) und den Octonio (achtfachen), die als Geschenkprägungen (Donativum) anzusehen sind. - (Wikipedia 26.01.2015)


GoldmünzeAureus
Wikipediagnd JSON SKOS
Landesmuseum Württemberg - "Aureus oder Denar von Marc Aurel für Lucilla mit Darstellung der Concordia, 164–181 n.Chr." (museum-digital:baden-württemberg)
Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK hellblau 54]

Aureus oder Denar von Marc Aurel für Lucilla mit Darstellung der Concordia, 164–181 n.Chr.

Aureus oder Denar von Marc Aurel für Lucilla mit Darstellung der Concordia, 164–181 n.Chr. (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)

Description ...

Die Münze, die in den Rand einer um 1540 geschaffenen Schale eingelassen wurde, zeigt auf ihrer Vorderseite die drapierte Büste der Lucilla nach rechts und auf der Rückseite die nach links thronende Concordia. Sie hält eine Patera in der rechten Hand und stützt ihren linken Arm auf die Stuhllehne; unter dem Sitz liegt ein Füllhorn.
[Matthias Ohm/Sonja Hommen]

Inscription

VS: LVCILLAE AVG ANTONINI AVG F
RS: CONCORDIA

Created ...
... when:
... where:
Was imaged ...
... who:
Commissioned ...
... who:

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Eintrag OCRE: RIC III Marcus Aurelius 757

Tags ...

[Last update: 2018/01/17]

The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.