museum-digitalbaden-württemberg

Schließen
Schließen
Gustav Mesmer Stiftung [F1784]

"LESET HIER! //// Für euch zur Einsucht!" / "Gott u. die Menscheit"

"LESET HIER! //// Für euch zur Einsucht!" ; "Gott u. die Menscheit [...]" (Gustav Mesmer Stiftung CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Gustav Mesmer Stiftung (CC BY-NC-SA)
""LESET HIER! //// Für euch zur Einsucht!" ; "Gott u. die Menscheit [...]"

Herkunft/Rechte: 
Gustav Mesmer Stiftung (CC BY-NC-SA)

""LESET HIER! //// Für euch zur Einsucht!" ; "Gott u. die Menscheit [...]"

Herkunft/Rechte: 
Gustav Mesmer Stiftung (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Beidseitig beschriebenes Blatt. Vorderseite Durchschlag Maschinenschrift (vgl. F1783). Rückseite: handgeschriebener Text mit Erörterung zu Religionsfragen.

Beschriftung/Aufschrift

Vorderseite: "::::: LESET HIER! //// Für euch zur Einsucht!/ Wohin soll mann sich wenden? Zur Möglichkeit Gott zufinden./ Die Menschheit - Das Weltall ist wie der Name Gott/sorgroßJeder Mensch/ ist ein Athom, Gottes ausfüllender Größe, ohne Mensch kein Gott, der/ Mensch bürgt für Gott,Müssen erst Gottexistenz beschaffen, Gott liegt/ erst der Menschheit, durch, in Blutwie Geist zugrunde; Ist die Mög-/ lichkeit des Exustieren eines Wesen, das Gotteswaltung Allen ist; Die/ eine Möglichkeit eines Gottes;Man will Gott Höhren, Sehen, Seine Be-/ röhrung haben, sonst ust kein GottDem Menschvolk, uns istSeine Größe/ und Vormacht schaffen;För uns Gott liegt zur Erföllung, WIR mös-/ sen Gott bewähren, , , So auch gott Wirkt im Ziehl des Willenstreit,/ wie Willengrenze.//
EINSICHT för Gott; Die Menscheit ist Gottgroß, SIE stellt/ Gott, Seine Gelenkte Gottallmacht ; Der Gottstaat ist Jnbegriff, im Ausw/ wahl Fleisch verwirklicht, ab Geist Ewiger Kreatur; Der Geist ver-/ wirklich sich, verienzelt sich durch den Leib, wie Funken ab Feuer./ Gott Größe besteht. Jn diesem begriff, kan Jeder GOTT in Seine/ Vernunft Einprägen. Die kraft, Geistig wie Körperlich, die im Mensc-/ schen aufbaut, ist Gott Allgemein Kraft; Die Försten, Kaiser u, König-/ Thume, sins ein Jnbegriff för Gottum.Gottum liegt zugrunde dess/ Lebens’Eine Gottseele aller Geschlechter Geistsamkeit;Gott ist ein-/ seits für uns, in Wort;Das Wort setzt der Mund; Nun Wie, Ein Gott-/ sucher der nur Jdee ist; Gott ist Völkermund; Es gibt Milliarden,,,/ Leiber, aber der Doppelleib, einzig nur Urgottleib; Dieses Bild sein/ Urleib, Existiert nur sichtbar//
Gott ist versunken im Millionenfachen LeibVONderGröße/ des GEISTES; Unerrechenbaren Weiten an Ausmaas;Hier trägt/ Geist ein Weltall,,,,UmgekehrtWeltall trägt Geist. Geist Entwikelt/ den Gedanken, der Geist,allfals Gott, ist im Hirn mit Körper verackert/ neuer Entwicklung zustrebend;Es gibt nicht nur eine Geistesbasis/ Die Geistes Unterschiede sins nur gefärbt zu unterscheiden, da aber/ alle Geistbasen im Rumpf vermengt liegen,muß jede Basis Eigenst an/ Größe Stärke,vermögend Recht sich erringendpEh gleich die Gottschaft/ Basis;GOTT heißt Werden; Gott,,,Mensch Existieren Sich;Gott-/ Bild ist Regenten Herrlichkeit;Gebt den,,,ein Gottesthron zuschaf;;/ en; um einer Gottheit Möglichkeit zuschaffen vorzubahnen;Ohne Reich/ wie Parlament kein König, eben ohne dessen, kein Grund für All, den/ GOTT; Die Möglichkeit ist,,, Gottreich zuwerden//
;;;;;SEIN dieses GOTTBILD Menschsleib Existiert nur noch/ Sichtbar;Hier setzt sich nicht mehr Gottallmacht,Ellementar größe/ nur, zum Einsatz;Unbekannt ist noch der Weg ,der Schatz Gottes oder/ die Rießigen Gottes Allreich,,alles dem Erringen; ,durch WESS/ Steuer vorbefindlich;Die Völker streiten,,, för oder wieder Recht,/ NOH GOTT;Aber Gott erföhlen, reizt die Völker zum Kämpfen;/ Einsicht mangelt Gott als Urmensch;Gott ist Sinnes Kreatur;/ Dieser Volkstamm ,Gesellschafteil kann sich bei Recht föhlen,doch/ Gottrechtung, oder Notzuehl Gottes nicht kennen//
GOTT heißt TEILEN;Euer Weltall, Gottgröße, Reichgeist Thum;/ Er selbst wird Euch fordern nicht, Selbst Existierend zuteilen;/ Es muß Jemand für Gottbedörfnisse Fordern;So ist die All,,,/ macht,,, Gott;Wo ist denn einer, ein einziger GottWess allein/ die WUCHT ist,,ver,,bekörpert."

Rückseite: "Gott u. die Menschheit kannst du nicht unterscheiden./ Gottes wirken kannst du im Körper/ fühlen/ Denken u. Bewustsein, es ist dein eigenes,/ ganz für Dich, du bist ganz allein, wenn du/ auch Vater u. Mutter u. Mit menschen hast, für/ Dich bist du für dich da, kein Gott kümmert sich um dich, du kannst Gott u. Menschen gleich-/ gültig sein, ist Gott zu dir, ist er da, ist er/ fort, bist du nur noch im deinem Bewust-/ sein, [?] ohne Menschheit kein Gott zu Dir/ Was der Mensch dir tut, das mußt du haben von Gott, was du Denkst, denkst/ du denkst du als als Milliarden Glied/ in der Volkgott, Gottüberzahl, Ein Glied/ allein, oder nur von Menschen umgeben, was/ Gott fordert, kann nur der Mensch fordern/ so verschlungen ist der eine, unser Gott. Er fordert nicht selbst, nur durch/ Glieder Gottes. Inn Gottes ausmaaß sind wir nur ein Glied, das auch nicht fehlt, so/ oder so. Menschenkraft ist, was Gott ist./ Wenn die Menschheit dich nicht mehr brauch - oder/ du nichts mehr nutze - Taugst - dienst du auch nicht/ mehr Gott. Du kannst dann nur noch denken, in deinen/ Bewustseins Überlegen."

Material/Technik

Kugelschreiber und Schreibmaschine auf Papier

Maße

H 25,5 cm; B 19,4 cm

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Gustav Mesmer (1903-1994)
... wo More about the place

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Gustav Mesmer Stiftung

Objekt aus: Gustav Mesmer Stiftung

"Wo die Schule versagt, geht das ganze Leben einen Nebenweg." Gustav Mesmer, Erfinder und Künstler, ein Mensch mit extremer Biografie, hat dies mit ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.