museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Waffen und Militaria Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [KK hellgelb 116]

Panzerstecher, Anfang 16. Jahrhundert

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/119545/119545.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / Hendrik Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Panzerstecher entstanden im 14. Jahrhundert als Waffen, die speziell gegen die immer stärker werdenden Rüstungen eingesetzt wurden. Die Klingen dieser Schwerter haben keine Schneiden, sind also nicht für den Hieb, sondern nur für den Stich konzipiert. Häufig mit beiden Händen geführt, wurden die Panzerstecher mit ihrer langen, dünnen Spitze zwischen die einzelnen Platten der gegnerischen Rüstung gestoßen.
Der Panzerstecher aus der württembergischen Kunstkammer hat eine dreikantige, hohl geschliffene Klinge, die sich stark verjüngt und in einer langen Spitze ausläuft. Auf der Klinge findet sich eine in Kupfer tauschierte Marke in Form eines W.
[Matthias Ohm]

Material / Technique

Eisen, Kupfer

Measurements ...

Länge: 136,5 cm

Created ...
... when

Part of ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.