museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 16486a]

In (Tauber-)Bischofsheim geprägter Pfennig des Mainzer Erzbischofs Konrad von Weinsberg

In (Tauber-)Bischofsheim geprägter Pfennig des Mainzer Erzbischofs Konrad von Weinsberg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / H. Zwietasch (CC BY-SA)

Beschreibung

Der Mainzer Erzbischof Konrad von Weinsberg ließ diese Münze in (Tauber-)Bischofsheim schlagen. Der Pfennig zeigt auf der Vorderseite das Mainzer Rad, das Wappen des Erzbistums, und auf der Rückseite das Familienwappen des Erzbischofs, die drei Schilde der Herren von Weinsberg. Die nicht vollständig erhaltene Inschrift auf Vorder- und Rückseite nennt den Prägeort und den Münzherrn: MONETA IN [B] (für Bischofsheim) CORA[DI].
Die Münze gehört zum Münzschatz von Erpfersweiler, der kurz nach 1412 vergraben und 1941 gefunden wurde.
[Matthias Ohm]

Material/Technik

Silber

Maße ...

D. 16 mm, G. 0,59 g

Hergestellt ...
... wann
... wo

Bezug zu Personen oder Körperschaften ...

Bezug zu Zeiten ...

Literatur ...

Schlagworte

Hergestellt
Tauberbischofsheim
9.663162231445349.623165130615db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Gefunden
Erpfersweiler (Kreis Schwäbisch Hall)
9.929580688476649.320365905762db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Karte
[Zeitbezug] [Zeitbezug]
1301 - 1400
Hergestellt Hergestellt
1390 - 1396
1300 1402

[Stand der Information: 20.10.2017]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.