museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [MK 23193]

Medaille von Philipp Heinrich Müller auf Kaiser Leopold I. und auf die Einnahme von Kanischa, 1690

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/81719/81719.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / Adolar Wiedemann (CC BY-SA)

Description

Im Jahr 1690 gelang es den kaiserlichen Truppen, nach längerer Belagerung die strategisch wichtige Stadt Kanischa (ungarisch: Nagykanizsa) einzunehmen, die seit 1600 von den Türken besetzt gewesen war. Auf diesen Erfolg schuf Philipp Heinrich Müller eine Medaille, die auf ihrer Vorderseite den siegreichen Kaiser zeigt: Leopold I. trägt in der rechten Hand eine Standarte, die mit dem Christus-Monogramm (XP) geschmückt ist. In der linken hält er die Siegesgöttin Victoria, die ihm einen Lorbeerkranz entgegenhält. Vor Leopold kniet ein Türke, der ihm die Schlüssel der Stadt reicht.
Auf der Rückseite findet sich eine Ansicht von Kanischa, über der ein Engel schwebt. In der rechten Hand hält er ein Spruchband mit dem lateinischen Namen der Stadt: CANISIA, mit der linken umfasst er eine Trompete, mit er den Ruhm des Feldherrn verbreitet. Die Medaille hat eine Randschrift, die der Nürnberger Unternehmer Friedrich Kleinert schuf.
[Matthias Ohm]

Inscription

VS: NOVOS GAVDENS SPONDERE TRIVMPHOS; im Abschnitt: VICTAS DEDIT MANVS d. 13. April. P H M
RS: CANISIA; im Abschnitt: POST XC ANNOS IVGVM TVRCICVM EXCVTIENS CANISIA SVB IPSVM VERIS INITIVM VBEREM VICTORIARVM SEGETEM POLLICE TVR LEOPOLDO & IOSEPHO MDCXC
Randschrift: QVIN EXTRACTA CANIS CANIS ORE CANISA PVDENTI VICTOR CHRISTE POTENS SIT TIBI LAUS ET HONOR FK

Measurements

Diameter
49 mm
Weight
44,67 g
Created ...
... Who:
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to places

Relation to time

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1600 - 1699
Created Created
1690
1599 1701

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.