museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [MK 25784]

Medaille von Philipp Heinrich Müller auf die erste Einnahme der Festung Landau durch die kaiserlichen Truppen, 1702

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/230171/230171.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Die Festung Landau in der Pfalz wechselte während des Spanischen Erbfolgekriegs nach jeweils langwierigen Belagerungen mehrmals den Besitzer: 1702 gewannen kaiserliche Truppen Landau, ein Jahr später eroberten die Franzosen die Festung zurück, und im Jahr 1704 gelang es den kaiserlichen Truppen unter der Führung von Joseph I., Landau erneut zu gewinnen.
Die Medaille auf die erste Eroberung der Festung zeigt auf dem Avers eine topographische Ansicht Landaus. Die 13-zeilige Reversinschrift berichtet über die Einnahme der Festung im Jahr 1702. Für eine Medaille auf die zweite Eroberung Landaus zwei Jahre später wurden die Stempel dieser Prägung wiederverwendet. Auch die Medaille von 1704 wurde in der Neuenstädter Sammlung und in der Stuttgarter Kunstkammer aufbewahrt.
[Matthias Ohm]

Inscription

RS: LANDAU VON I. RÖM. KEY. MAY UND DES REICHS WEGEN DURCH I. RÖM KÖNIG. MAY BELAGERT UND DEN 9. SEPT EROBERT 1702

Material / Technique

Silber

Measurements ...

Durchmesser: 47 mm, Gewicht: 33,55 g

Relation to places ...

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Relationship to location]
Festung Landau
8.112953186035249.200771331787db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Landau in der Pfalz
8.129882812549.188884735107db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
[Relation to time] [Relation to time]
1700 - 1720
Created Created
1702
1699 1722

[Last update: 2018/04/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.