museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kostüme, Textilien und moderne Textilkunst Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [GT 1022]

Ziertaschentuch

Ziertaschentuch (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Das mit Blumen und Schleifen in verschiedensten Sticktechniken üppig geschmückte Ziertaschentuch wurde auf der ersten Weltausstellung in London 1851 gezeigt; es sollte die Kunstfertigkeit französischer Stickerinnen demonstrieren. Das Taschentuch ist eines der wenigen Objekte, die sich von den zahlreichen Textilien erhalten haben, die das ehemalige Landesgewerbeamt Stuttgart für seine Vorbildersammlungen aus den Beständen dieser Weltausstellung erworben hat. Das Tuch ist einerseits Beleg für den im 19. Jahrhundert aufkommenden Gedanken einer weltumspannenden Leistungsschau, andererseits veranschaulicht es die Bestrebungen im Königreich Württemberg, mit Hilfe internationaler Vorbilder die einheimische Produktion anzuregen.
[Rainer Y]

Material/Technique

Leinenbatist, Baumwollstickerei, Nadelspitze, Durchbrucharbeit

Measurements

L. 44 cm, B. 44 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Relation to people

Relation to time

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. Juni...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.