museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Antikensammlung Archäologische Sammlungen [Arch 97/W79]

Hellenistische Schliffrillenschale

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/125537/125537.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg / Landesmuseum Württemberg, Foto: H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Die konische Schale besteht aus durchscheinendem, olivgrünem Glas; sie wurde durch Absenken des einfarbigen Rohlings hergestellt. Der Rand mit gerundeter Kante mündet in eine sich nach unten verjüngende Wandung. Verziert wurde die Schale mit sechs umlaufenden Schliffrillen, die paarweise im oberen Bereich angebracht wurden. Am Boden befindet sich ein weiteres Band mit zwei Rillen; die Standfläche selbst ziert eine kleine kreisförmige Rille.
Die stellenweise verwitterte Schale ist vollständig erhalten. Bei aufmerksamer Betrachtung lassen sich zwei kleine Risse zwischen den Schliffrillen sowie Spuren von umlaufenden Kratzern auf der Innenseite, dem Rand und der oberen Hälfte der Außenseite erkennen.

Material/Technique

Glas, abgesenkt

Measurements

Height
9,9 cm
Diameter
15,4 cm
Created ...
... When
... Where [Probably]

Relation to people

Part of

Literature

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.