museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Antikensammlung Archäologische Sammlungen [Arch 98/W7]

Henkelflasche

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/127353/127353.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg / Landesmuseum Württemberg, Foto: H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Die eiförmige Flasche mit kelchartig geöffnetem Hals wurde aus einem durchscheinend blaugrünlichen Glas kerngeformt. Kernrückstände sind erkennbar an der Innenwandung des Halses - in sehr feinen, fest anhaftenden, bräunlichen Resten - und an der Wandung des Körpers - dort deutlich ausgeprägter, aber weniger fest anhaftend. Darüber hinaus legt ein Zangenabdruck auf der Schulter Zeugnis vom Herstellungsprozess ab.
Der Gefäßkörper wie auch die Oberfläche sind hervorragend erhalten; der Hals musste zur Hälfte, die Randlippe nahezu vollständig ergänzt werden. Zwei ursprünglich vertikal unterhalb des Schulterknicks angebrachte Henkel sind aus der Glasfläche herausgebrochen.

Material/Technique

Glas, kerngeformt

Measurements

Height
7,4 cm
Diameter
3,8 cm
Created ...
... When
... Where
Found ...
... Where [Probably]

Relation to people

Part of

Literature

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/04/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.