museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 1990-254]

Einseitige Wallfahrtsmedaille mit dem Wangener Kerkerheiland, 1990

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/223552/223552.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die Wallfahrt der Spitalkirche in Wangen entwickelte sich im 18. Jahrhundert infolge der Übertragung des Gnadenbilds vom „gefangenen Jesus“ aus der Stadtpfarrkirche auf den dortigen Seitenaltar. Im Jahr 1753 trug das bischöfliche Ordinariat Konstanz den zahlreichen Berichten Rechnung, die Gebetserhöhrungen im Beisein des Geißelheilands bezeugten, und erkannte die Wallfahrt an. Im 19. und 20. Jahrhundert ging der Zustrom von Gläubigen langsam zurück, doch diese einseitige Medaille von 1990 zeugt davon, dass die Wallfahrt auch in der Moderne Geltung besitzt. Sie zeigt dabei eine Ansicht des berühmten Kerkerheilands von Wangen, umgeben von der Umschrift: ZU FUSS, ZU PFERD, WALLFAHRTEN IM KREIS RAVENSBURG. Diese Beschriftung nennt den Titel der Ausstellung im Kloster Weingarten aus dem Ausgabejahr der Medaille, welche die Entwicklung und Bedeutung der Sakrallandschaft Oberschwabens in den Mittelpunkt gerückt hat.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg gefördert.
[Nicolas Schmitt]

Inscription

Vorderseite: ZU FUSS ZU PFERD / WALLFAHRTEN IM KREIS / RAVENSBURG

Material/Technique

Bronze, Guss

Measurements

Width
65 mm
Height
55,5 mm
Weight
88,14 g
Created ...
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was used ...
... Where

Part of

Literature

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/05/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.