museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 4989]

Achteltaler des Deutschen Ordens, 1535

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/223764/223764.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die Säkularisierung des Deutschen Ordens, die durch den Übertritt Albrechts von Brandenburg-Ansbach zum Protestantismus ausgelöst wurde, stellte den Endpunkt der jahrhundertealten Ordensgeschichte in Ostpreußens dar. Die verbliebenen Ordensmitglieder zogen sich in der Folgezeit ins Heilige Römische Reich zurück und verlegten ihren Dienstsitz ins fränkische Mergentheim. In Konkurrenz zu den preußischen Herzögen ließ sich ihr neuer Ordensvorsteher, Deutschmeister Walther von Cronberg, im Jahr 1527 von Kaiser Karl V. das Recht verbriefen, sich Administrator des Hochmeisteramts in Preußen nennen zu dürfen – ein klare Botschaft in Richtung der preußischen Herzöge
Aus dem Jahr 1535 ist dieser Achteltaler erhalten, der von den Ansprüchen Zeugnis gibt, die der Orden weiterhin auf preußisches Gebiet erhob: Die Umschrift auf der Vorderseite der Münze weist Walther von Cronberg als ADMI(nistrator) IN PREVS(sen) ORDI(nis) TEVTO(nici) aus. Dazu treten der dreiteilige Wappenschild des Münzherren sowie auf der Rückseite die Herrschertitulatur Kaiser Karls V. mit dem kaiserlichen Doppeladler.
Die Erfassung dieser Münze wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg gefördert.
[Nicolas Schmitt]

Inscription

Vorderseite: ✛ WALTE * [Rosette] D * CRON * ADMI * IN * PREVS (= Walter De Cronberg Administrator In Preussen, i.e. Walther von Cronberg, Administrator in Preußen); zwischen den beiden unteren Wappen des Dreipasses Datierung: * 35 *
Rückseite: CARO * V * ROM * / * IMP * CAES * AV (= Carolus V. Romanorum Imperator Caesar Augustus, i.e. Karl V., römischer Kaiser, Mehrer des Reichs)

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
26,5 mm
Weight
3,78 g
Created ...
... When
... Where
Commissioned ...
... Who:
Mentioned ...
... Who:

Part of

Literature

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/03/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.