museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 1982-78]

Medaille auf die Wiedererrichtung der Dreifaltigkeitsbruderschaft in Spaichingen, 1897

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/223508/223508.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Der Überlieferung nach errichtete einst ein Hirte, ausgehend vom Fund eines Dreifaltigkeitsbilds auf dem Baldenberg bei Spaichingen eine hölzerne Kapelle, aus der sich später die Dreifaltigkeitskirche entwickelte. Ab dem 15. Jahrhundert erlebte die Wallfahrt mit der Errichtung der Dreifaltigkeitsbruderschaft einen deutlichen Aufschwung, der auch die Säkularisierungsbemühungen Kaiser Josephs II. keinen Abbruch taten. So heißt es im „Bruderschafts- und Wallfahrtsbüchlein“ von 1898: „[D]er ‚aufgeklärte‘ Kaiser hatte seine Rechnung ohne das Volk gemacht. Die Liebe des Volkes zu dieser Wallfahrt gründete zu tief, als daß sie […] hatte unterdrückt werden können.“ Erst die Zugehörigkeit zu Württemberg ab 1805 markierte den langsamen Niedergang der Wallfahrt samt Bruderschaft.
Diese Medaille ging aus der feierlichen Wiederrichtung der Dreifaltigkeitsbruderschaft im Jahr 1897 hervor: Der Avers zeigt eine Darstellung der Hl. Dreifaltigkeit, das in der Umschrift als SIGN(um) CONFRATERN(itatis) S(ancti)S(simae) TRINITATIS ausgewiesen wird. Den Revers ziert eine Abbildung der Dreifaltigkeitskirche selbst.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg gefördert.
[Nicolas Schmitt]

Inscription

Vorderseite: SIGN : CONFRATERN : SS : TRINITATIS; Inschrift auf den aufgeschlagenen Buchseiten: A / Ω
Rückseite: ECCLES : SS : TRINITATIS :. APUD . SPAICHINGEN; in verzierter Kartusche [gegen den Uhrzeigersinn]: A . M . D . G (Ad Maiorem Dei Gloriam, i.e. Zur größeren Ehre Gottes [Wahlspruch der Jesuiten])

Material/Technique

Goldbronze

Measurements

Diameter
31,8 mm
Weight
12,87 g
Created ...
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was used ...
... Where

Relation to places

Part of

Literature

Keywords

Was used
Spaichingen
8.794555664062548.083583831787db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
[Relationship to location]
Dreifaltigkeitsberg (Schwäbische Alb)
8.764721870422448.079723358154db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Dreifaltigkeitskirche (Spaichingen)
8.764721870422448.079723358154db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/05/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.