museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 3757]

Wallfahrtsmedaille mit dem Gnadenbild von Bergatreute, 18. Jahrhundert

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/218682/218682.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die Geschichte der Wallfahrt in Bergatreute bei Ravensburg begann im Jahr 1686, als die Pfarrkirche eine Nachbildung der blutenden Madonna von Ré erhielt. In der Folgezeit häuften sich die Berichte von Gebetserhörungen, vor allem von Kranken und Besessenen. Zahlreiche Wallfahrer aus dem süddeutschen Raum, sogar aus der Schweiz und dem Elsass, machten sich daher auf den Weg zum Gnadenbild von Bergatreute. 1693 musste eine größere Wallfahrtskirche errichtet werden, um dem Ansturm der Gläubigen gerecht werden zu können. Im 18. Jahrhundert entwickelte sich der 2. Juli (Mariä Heimsuchung) zum zentralen Wallfahrtstag. Einen besonderen Brauch bildete die Nottaufe „unfröhlicher“ Kinder, also totgeborener oder früh verstorbener Kinder.
Der Höhepunkt der Wallfahrt im 18. Jahrhundert fand Ausdruck in dieser Medaille, die auf ihrer Vorderseite die berühmte Bergatreuter Marienfigur zeigt. Die Umschrift nennt den Schriftzug des Gnadenbilds: IN GREMIO MATRIS SEDET SAPIENTIA PATRIS („Im Schoß der Mutter ruht die Weisheit des Vaters“). Auf dem Revers findet sich eine Darstellung des Hl. Mauritius.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg gefördert.
[Nicolas Schmitt]

Inscription

Vorderseite: IN GREMIO MATRIS SEDET SAPIENTIA; unten im Spruchband: PATRIS
Rückseite: S : MAURITIUS PREGA / PER ME . ; im Abschnitt: IH . [unter Vorbehalt]

Material/Technique

Zinn

Measurements

Width
30 mm
Height
33 mm
Weight
7,07 g
Created ...
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was used ...
... Where

Part of

Literature

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/03/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.