museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 5172]

Blutrittmedaille des Klosters Weingarten, 1925

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/223002/223002.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Durch die Heilig-Blut-Reliquie, welche Judith von Flandern, die Frau Herzogs Welfs IV. der Abtei im 11. Jahrhundert geschenkt hatte, wurde das Benediktinerkloster Weingarten das Ziel vieler Pilgerreisen.
Darüber hinaus entwickelte sich im Zuge der Heilig-Blut-Verehrung der sogenannte Blutritt. In seiner heutigen Form ist er nur noch ein Rest einer ehemaligen umfassenden religiösen „Blutfreitagsprozession“. Für deren Herkunft gibt es mehrere Erklärungsversuche. So wird unter anderem vermutet, dass diese aus Bittprozessionen entstand. Im 20. Jahrhundert erfuhr der Blutritt einen Bedeutungsaufschwung, in dessen Rahmen es zur Prägung mehrerer Medaillen mit Abbildungen des Blutritts kam. In diesen Kontext gliedert sich die abgebildete Medaille.
Außer dem Reliquiar, das sich auf der Vorderseite der Medaille befindet, deutet auch die Umschrift auf die Heilig-Blut-Verehrung hin (+ BLVT . CHRISTI . TRÄNKE . MICH +). Die Aufforderung in der Umschrift richtet sich an das Heilige Blut selbst. Und auch das Thema der Medaille wird an dieser Stelle genannt: WEINGARTEN 1925 BLVTRITT.
Auf der Rückseite der Medaille befindet sich die Longinusszene, die den Ursprung des Kultes um das Blut Christi bildet. Der Weingartener Medailleur Eberhard greift mit seiner Darstellung die Komposition einer Medaille des bekannten Künstlers Pisanello aus dem 15. Jahrhundert auf.
Diese Prägung gehört zu einer geplanten Serie von Erinnerungsmedaillen für die Blutreiter, doch wurde diese aus Kostengründen bereits nach den ersten beiden Medaillen eingestellt.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg gefördert.
[Vivien Schiefer]

Inscription

Vorderseite: oben links beginnend: + BLVT . CHRISTI . TRÄNKE . MICH +; gegen den Uhrzeigersinn (links mittig beginnend): WEINGARTEN 1925 BLVTRITT
Rückseite: im Abschnitt: ST . LONGINVS

Material / Technique

Bronze

Measurements ...

Diameter
40 mm
Created ...
... when
... where
Was imaged ...
... who:
Was used ...
... where

Literature ...

Created
Schrobenhausen
11.28295898437548.556613922119db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Weingarten (Württemberg)
9.63861465454147.813537597656db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map

[Last update: 2018/12/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.