museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 2035]

Wallfahrtsmedaille der Kirche auf dem Schönenberg bei Ellwangen, 19. Jahrhundert

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/218737/218737.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Diese Prägung aus der Kirche auf dem Schönenberg bei Ellwangen ist in einem für Wallfahrtsmedaillen "klassischen" Stil gehalten. Auf der Vorderseite ist die Gottesmutter mit Jesuskind auf dem Arm zu sehen, beide mit einem Heiligenschein und umgeben von einer Strahlenmandorla. Die Gottesmutter wird in der Umschrift zu Fürbitten aufgefordert. Auf der Rückseite der Medaille ist schließlich die Wallfahrtskirche zu sehen, die in der Umschrift auch benannt wird.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg gefördert.
[Vivien Schiefer]

Inscription

Vorderseite: HL . MARIA BITT FÜR UNS
Rückseite: WALLFAHRTSKIRCHE von SCHOENENBERG

Material / Technique

Messing

Measurements ...

Width
18,9 mm
Height
22,2 mm
Weight
2,5 g
Created ...
... when
Was imaged ...
... who:
Was used ...
... where

Relation to places ...

Literature ...

Tags

Was used
Ellwangen (Jagst)
10.15686035156248.987426757812db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
[Relationship to location]
Schönenbergkirche
10.14548778533948.971996307373db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2019/03/23]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.