museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK rosa 63]

Geometrisches Quadrat (Quadratum geometricum), 17. Jahrhundert

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/133450/133450.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Beschreibung

Zu sehen ist eine Viertelkreisscheibe mit einer eingravierten Gradeinteilung von 5° bis 90° am Kreisbogen. Auf der einen Seite befinden sich ein kleiner Bogen mit der Einteilung von 2 mal 0° bis 30° sowie eine Haltevorrichtung und eine kleine Schraube im Scheitel. Auf beiden Seiten ist jeweils in Quadrate eingeschrieben „VMBRA RECTA“ und „VMBRA VERSA“ zu lesen. Die Bezeichnungen „umbra“ (Schatten) „ recta“ (gerade) und „umbra versa“ (umgekehrter Schatten) tauchten vermutlich zum ersten Mal in den Beschreibungen des englischen Schriftstellers und Dichters Geoffrey Chaucer (1343-1400) auf. Im Jahre 1391 schrieb er das Treatise on the Astrolabe und definierte, dass die Länge eines Schattens berechnet werden könne, wenn er in Form eines rechtwinkligen Dreiecks neben (recta) oder gegenüber (versa) eines gemessenen Winkels verlaufen würde. Dieser Quadrant diente somit im 17. Jahrhundert sehr wahrscheinlich im in der Landvermessung sowie Kartographie zum Ermitteln von Strecken und Winkeln. [Julia Bischoff]

Material/Technik

Messing

Maße

Länge
16,9 cm
Hergestellt ...
... wann

Teil von

Links/Dokumente

Schlagworte

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.