museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK rosa 85]

Hahnsche Globusuhr "Stockuhr", 1780-1790

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/231048/231048.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Beschreibung

Zwischen 1780 und 1790 fertige der aus Scharnhausen bei Stuttgart stammende Instrumentenmacher Philipp Matthäus Hahn (1739-1790) diese astronomische Tischuhr mit zwei Globen an. Hahn war neben seiner Tätigkeit als Pfarrer auch Uhren- sowie Instrumentenmacher. Er interessierte sich besonders für die Astronomie, den Aufbau des Universums und den Lauf der Sterne. Er hat rechts des Uhrengehäuses daher ein Modell des Erdglobus mit Horizont-, Äquator-, Ekliptik- und Sonnenwendekreis angebracht. Das linke Modell zeigt einen Himmelglobus mit dem Horizontkreis, dem Ortsmeridian sowie dem Ekliptikkreis. Das besondere an dieser Uhr war, dass die Modelle durch die Mechanik der Uhr in Bewegung gebracht wurden.
[Irmgard Müsch / Julia Bischoff]

Material/Technik

Nussbaumholz, Tannenholz, Messing, Stahl

Maße ...

Länge
22,9 cm
Breite
77,6 cm
Höhe
46,8 cm
Hergestellt ...
... wer:
... wann

Teil von ...

Schlagworte

[Stand der Information: 16.01.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.