museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK rosa 27]

Sonnenuhr, 1739

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/128498/128498.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Sonnenuhren galten bis ins 19. Jahrhundert im Vergleich zu den teuren und oft noch ungenauen mechanischen Räderuhren als verlässliche Zeitmesser. Je nach Modell ermöglichten die Sonnenuhren teilweise sogar das minutengenaue Ablesen der Uhrzeit. Bei dieser Sonnenuhr ist auf einer quadratischen Platte in einem Kreisring die Skala für die Zeit von 4 Uhr morgen bis 8 Uhr abens eingraviert. Die Skala ist geteilt in Stunden-, Halb- und sogar Viertelstunden. Die Präsizionsteilung der Skala ist so genau, dass sogar das Ablesen von 10 und 2 Minuten-Abständen möglich ist. Diese Sonnenuhr wurde 1738 von dem aus Würzburg stammenden Kartographen Adam Riediger (1680-1756) hergestellt. Am vorderen Linken Rand befindet sich die Signatur "Riediger f. 1738:". Von Adam Riediger befindet sich auch ein gläserner Erdglobus (KK blau 124) in der Sammlung.
[Irmgard Müsch / Julia Bischoff]

Material / Technique

Kupfer, Messing

Measurements ...

Length
18,7 cm
Width
18,7 cm
Height
0,08 cm
Created ...
... who:
... when

Relation to places ...

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.