museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Provinzialrömische Archäologie Archäologische Sammlungen LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg [R 137,2]

Waaggewicht in Form einer Bacchusbüste

Laufgewicht einer Balkenwaage (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Die kleine bronzene Schulterbüste, die wahrscheinlich den Weingott Bacchus darstellt, soll 1829 bei Kanalbauarbeiten gefunden worden sein. Der Finder verwendete sie zu einem ihrer Form nach naheliegenden Zweck: als Zuggewicht für eine Schwarzwälder Uhr. Tatsächlich diente die Bronzefigur, die am Scheitel mit einem Ring zum Aufhängen versehen ist, als Laufgewicht (lat. "aequipondium") einer Schnellwaage. Diese, anders als die einfachere Balkenwaage mit ihren gleich langen Hebelarmen, besitzt einen kürzeren als Last- und einen längeren als Skalenarm. Auf diesem wird ein Laufgewicht so lange bewegt, bis die Waage ausbalanciert ist.
Die Büste ist in der Schausammlung "LegendäreMeisterWerke" im Alten Schloss ausgestellt.

Material / Technique

Bronze, mit Bleifüllung

Measurements ...

H. 10,3 cm, B. 5,1 bis 5,7 cm, G. 860 g

Created ...
... when
Found ...
... where
Was imaged ...
... who:

Part of ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/10/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.