museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kostüme, Textilien und moderne Textilkunst Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [GT 3808]

Fragmentierte Tunika

Fragmentierte Tunika (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Die ärmellose Tunika ist aus drei Teilen zusammengesetzt und am geraden Halsausschnitt hinten mit einem Besatz versehen. Der Dekor entspricht einem gängigen Typ: Die "clavi" (Streifen) mit runden "sigilla" laufen vorne und hinten bis zur Taille und zeigen wechselnd einzelne Gestalten und Figurenpaare. Sechs paarweise in Kniehöhe und auf den Schultern applizierte "orbiculi" (Medaillons?) enthalten zwei verschiedene Szenen, bei denen es sich einmal um eine Weihnachtsszene handeln könnte, die Bedeutung der anderen ist unbekannt. Es ist zu vermuten, dass alle Bilder inhaltlich zusammengehören und Themen aus der Kindheit Jesu aufgreifen, doch erschwert die stilisierte Wiedergabe der Figuren die Deutung.
[Claudia Nauerth]

Material/Technique

Leinen und Wolle

Measurements

L. 196 cm, B. 55 cm

Created ...
... When

Relation to people

Relation to time

Literature

Links / Documents

Keywords

Created Created
601 - 800
[Relation to time] [Relation to time]
600 - 700
[Relation to time] [Relation to time]
701 - 800
599 802

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.