museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Albert-Schweitzer-Haus Königsfeld [o. Inv.]

A. Schweitzer "Die Mystik des Apostels Paulus"

A. Schweitzer "Die Mystik des Apostels Paulus" (Albert-Schweitzer-Haus Königsfeld CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Albert-Schweitzer-Haus Königsfeld (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Schweitzers Abhandlung "Die Mystik des Apostels Paulus" erschien 1930 im Verlag J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) in Tübingen. Die Titelseite des 1954 neu aufgelegten Buches trägt einen handschriftlichen Vermerk des Autors: "Dieses Buch habe ich 1928/29 in Königsfeld geschrieben. Albert Schweitzer".
Neben seiner Tätigkeit als Arzt war Schweitzer auch Theologe, Musiker und Musikwissenschaftler sowie Philosoph. 1898 legte er im Alter von 23 Jahren sein erstes theologisches Examen in Straßburg ab und wirkte dort anschließend als Vikar und Theologe.

Material/Technik

Papier, bedruckt und beschrieben

Maße

H 23 cm, B 18 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Objekt aus: Albert-Schweitzer-Haus Königsfeld

In dem von der Herrnhuter Brüdergemeine 1807 gegründeten Königsfeld ließ sich Albert Schweitzer 1922/23 von dem Stuttgarter Architekten Wilhelm ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.