museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum im Melanchthonhaus Bretten Münzen und Medaillen zur Reformationsgeschichte Reformationsgeschichtliche Ereignismedaillen [MHB 080]

Vierteltaler auf das 100-Jährige Jubiläum der Augsburger Konfession 1630

Vierteltaler auf das 100-Jährige Jubiläum der Augsburger Konfession 1630 (Museum im Melanchthonhaus Bretten CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum im Melanchthonhaus Bretten / Richard Menzel (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Hüftbild des Kurfürsten Johann Georg I. nach rechts im Kurornat mit geschultertem Schwert (die Schwertspitze zeigt auf H in LUTHER), die linke Hand berührt den Zierkreis; oben herum 16-30-25 Juny, im Feld IOH - GEOR, unten quadriertes sächsische Wappen, belegt mit dem Kurschild. Umschrift: CONFESS LUTHER AUG EXHIBITÆ SECULUM (= Einhundert Jahre der Übergabe des lutherischen Bekenntnisses in Augsburg), dann das Meisterzeichen: gekreuzte Zainhaken.
Rückseite: Brustbild des Kurfürsten Johann des Beständigen nach rechts im Kurornat mit geschultertem Schwert (die Schwertspitze zeigt auf M in DOMINI), oben herum 15 – 30 – 25 Juny, im Feld IOAN – NES (AN ligiert).Von den vier Wappen unterbrochene Umschrift NOMEN DOMINI TURRIS FORTISSIMA (= Der Name des Herrn [ist] der festeste Wehrturm).

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

Dm 30 mm, G 4 g

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Keywords

Object from: Museum im Melanchthonhaus Bretten

Philipp Melanchthon (1497-1560) ist der berühmteste Sohn der Stadt Bretten. Er war Humanist, Universalgelehrter, Reformator und engster Mitarbeiter ...

Contact the institution

[Last update: 2019/03/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.