museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kostüme, Textilien und moderne Textilkunst Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [1996-367 a,b,c]

Schuhschnallen in Originaletui

Schuhschnallen im Originaletui (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Schnallen entwickelten sich im späten 17. Jahrhundert zu einem wichtigen Bestandteil von Schuhen - nachdem sie die bis dato als Verschluss fungierenden seidenen Schnürbänder und Rosettenverzierungen verdrängt hatten. Vor allem in der Herrenkleidung des 18. Jahrhunderts galten sie als das modische Accessoire schlechthin, konnte der Träger mit ihnen doch nicht nur seinen modischen Geschmack, sondern auch seinen finanziellen Status und vor allem seinen gesellschaftliche Rang präsentieren. Denn aus Edelmetallen gefertigte und mit Edelsteinen und Diamanten verzierte Schuhschnallen blieben, durch Kleiderordnungen genau reglementiert, dem Adel vorbehalten. Vertreter anderer Gesellschaftsschichten versuchten, die Wirkung der nur dem 1. Stand zustehenden Diamanten mit Materialien von geringerem Wert zu imitieren. So entstanden Strass - geschliffenes Glas - und Cut Steel. Schmuck aus geschliffenen Stahlperlen, mit denen auch diese Schnallen verziert sind, entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts zu einem "must have".
Erworben aus Mitteln der Museumsstiftung Baden-Württemberg.
Die Schuhschnallen sind im Modemuseum im Schloss Ludwigsburg ausgestellt.
[Martin Labisch]

Material/Technique

Schnallen: Stahl, geschliffen, Eisen; Etui: Leder über Holz, Seidenatlas

Measurements

Schnallen: H. 8,4 cm, B. 8,8 cm, T. 3,8 cm; Etui: L. 19 cm, B. 10 cm, H. 5 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Relation to time

Literature

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1701 - 1800
Created Created
1785
1700 1802

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.