museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Stadtmuseum Rastatt im Vogelschen Haus [K-740]

James Gillray: Der Gesandtenmord

Der Gesandtenmord (Stadtmuseum Rastatt im Vogelschen Haus CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stadtmuseum Rastatt im Vogelschen Haus (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Der kolorierte Kupferstich zeigt eine Karikatur von James Gillray (1757-1815) auf den Rastatter Gesandtenmord dar, der in den Nachtstunden des 29. April 1799 die Friedensbemühungen zwischen Frankreich und Österreich beendete.
Dargestellt sind links eine Kutsche mit dem Gepäck der Gesandten und in der Bildmitte die blutige Ermordung zweier Gesandten durch Husaren mit langen Säbeln. Der Text unter der Grafik lautet: "The high german method of destroying vermin at Ratstadt. Now you shall see! how the cruel Austrians turn’d the heads of two French gentlemen, whose brains were deraigned." Und den Druckerhinweis: "Pub. May 22nd 1799 by H. Humphrey 27 St. James Street"
Am 22. April 1799 fand die 97. und letzte Tagung des preußisch-österreichisch-französischen Friedenskongresses in Rastatt statt. Am nächsten Tag reisten die teilnehmenden Diplomaten ab, mit Ausnahme der Franzosen. Die Franzosen erhielten ein Ultimatum, innerhalb von 24 Stunden abzureisen. Dem kamen sie in der folgenden Nacht nach; am 28. April gegen 22 Uhr verließen sie Rastatt.
Was dann geschah, wurde nie geklärt. Zwei französische Gesandten wurden nahe Rastatt ermordet und noch am Abend des 29. April in Rastatt feierlich beigesetz. Gleich nach der Tat und das ganze 19. Jahrhundert hindurch wurde heftig über die Frage gestritten, wer den Mord in Auftrag gegeben habe. Unter den auf den Rastatter Kongress vertretenen Regierungen war keine, die nicht irgendwann von irgendjemandem dieses Verbrechens beschuldigt worden wäre.

Material/Technik

Kupferstich, koloriert

Maße

H 25,5 cm, B 36 cm

Druckplatte hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo
Gedruckt ...
... wer:
... wann
... wo

Bezug zu Orten oder Plätzen

Schlagworte

Druckplatte hergestellt
London
-0.1274999976158151.507221221924db_images_gestaltung/generalsvg/Event-12.svg0.0612
Gedruckt
London
-0.1274999976158151.507221221924db_images_gestaltung/generalsvg/Event-26.svg0.0626
[Geographischer Bezug]
Rastatt
8.203055381774948.857223510742db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
Druckplatte hergestellt Druckplatte hergestellt
1799
Gedruckt Gedruckt
1799
1798 1801

Objekt aus: Stadtmuseum Rastatt im Vogelschen Haus

Das Stadtmuseum geht auf eine Gründung im Jahr 1895 zurück. Seit 1973 sind die Sammlungen im barocken Palais des sogenannten Vogelschen Hauses ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.