museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum im Melanchthonhaus Bretten [o. Inv.]

Lucas Cranach d.Ä.: Doppelporträt Martin Luther und Katharina von Bora

Lucas Cranach d.Ä.: Doppelporträt Martin Luther und Katharina von Bora (Museum im Melanchthonhaus Bretten CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum im Melanchthonhaus Bretten (CC BY-NC-SA)

Description

Das Doppelporträt der Eheleute Martin Luther und Katharina von Bora stammt aus der Werkstatt Lucas Cranachs des Älteren und entstand wohl anlässlich der Hochzeit des Paares im Jahr 1525. Dieses Bildnispaar wurde in der Cranach-Werkstatt vielfältig kopiert und im Laufe der Jahre verschieden variiert.
Über den Köpfen der Dargestellten sind lateinische Inschriften angebracht. So ist über Martin Luther ein Spruch aus Jesaja 30,15 zu lesen: "in silencio et spe erit fortitudo vestra" (Durch Stille und Hoffen werdet ihr stark sein), über dem Bildnis Katharinas steht "salvabitur per filiorum generationem" (Sie wird selig werden durch die Zeugung der Kinder), ein Spruch aus dem Brief an Timotheus 2,15. Die Inschriften machen deutlich, dass das Ehepaar Luther in seiner Zeit als Ideal einer reformierten Ehegemeinschaft gesehen wurde.

Material/Technique

Öl auf Holz

Measurements

H 57 cm, B 41 cm (beide Bilder zusammen)

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Painted ...
... Who:
... When

Keywords

Object from: Museum im Melanchthonhaus Bretten

Philipp Melanchthon (1497-1560) ist der berühmteste Sohn der Stadt Bretten. Er war Humanist, Universalgelehrter, Reformator und engster Mitarbeiter ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.