museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [MK 17360]

As des Tiberius mit Darstellung eines Adlers

As des Tiberius mit Darstellung eines Adlers (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Unter der Herrschaft des Tiberius, des zweiten Kaisers des Römischen Reichs kam es zu einer Vereinheitlichung der Münzbilder. Hauptmotive waren das Porträt des Kaisers, seiner Familie und seines Vaters, des göttlichen Augustus. Die größte Bronzeserie ist ihm gewidmet. Die Inschrift DIVVS AVGVSTVS PATER auf der Vorderseite dieses As verweist auf den Herrschaftsanspruch Tiberius’ als legitimer Nachfolger des Kaisers Augustus. Ein weiteres Symbol der Macht ziert das Haupt des Tiberius - die Strahlenkrone. Die Abbildung eines Adlers auf der Rückseite unterstreicht die Stellung des Kaisers und zugleich des Imperiums. Mit weit geöffneten Schwingen sitzt der Adler auf einem Globus und hält ihn mit seinen Klauen fest gepackt.
Moser schrieb diese Münze Augustus zu, nach heutigem Wissensstand ist Tiberius der Münzherr.
[Lilian Groß]

Material/Technique

Bronze

Measurements

D. 29,6 mm, G. 11,24 g

Created ...
... When
... Where

Relation to time

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
0 - 100
Created Created
34 - 37
102

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/04/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.