museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Malerei Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg [WLM 989]

Beinwunder der heiligen Cosmas und Damian

Tafelbild: Beinwunder der Heiligen Cosmas und Damian (Retabelflügel) (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Die Brüder und Ärzte Cosmas und Damian von Arabien behandelten zur Ehre Gottes kranke Menschen und Tiere unentgeltlich und bekehrten dadurch viele Heiden zum Christentum. Bei der Christenverfolgung unter Kaiser Diocletian (um 303) erlitten sie den Märtyrertod. Gegen Ende des Mittelalters waren die Patrone der Ärzte und Apotheker zu volkstümlichen Heiligen geworden. Dieses Tafelbild zeigt eine Szene aus ihrer Legende: Die beiden Heiligen erscheinen am Bett eines Kranken und ersetzen sein krankes Bein durch das gesunde eines soeben gestorbenen dunkelhäutigen Mannes. Hier wird für den Betrachter anschaulich gemacht, wie mit Gottes Hilfe alles möglich ist und wie der Glaube die Quelle von vielerlei Heilserfahrung sein kann.
Das Gemälde ist in der Schausammlung "LegendäreMeisterWerke" im Alten Schloss ausgestellt.

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

H. 119 cm, B. 77 cm (Rahmen)

Created ...
... when
... where [probably]
Was used ...
... where

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

Created
Stuttgart
9.177548.776111db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Ditzingen
9.062347412109348.825551911582db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map

[Last update: 2017/10/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.