museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg [1999-159]

Topographischer Plan der Gartenanlage von Schloss Solitude

Topographischer Plan der Gartenanlage von Schloss Solitude (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / P. Frankenstein; H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Gleich neben dem Lustschloss Solitude wollte Herzog Carl Eugen von Württemberg (reg. 1774-1793) eine Schule in Form eines Schlosses errichten lassen. Vorgesehen war ein herrschaftliches Gebäude mit drei großen Höfen und einem Standbild des Herzogs im Zentrum. Das Bauwerk sollte seine Eliteschule, die Hohe Carlsschule, aufnehmen. Schnell war aber abzusehen, dass diese ein großer Erfolg werden und viele Schüler anziehen würde. Wegen der besseren Versorgungsmöglichkeiten wurde sie deshalb in Stuttgart verwirklicht. Auch hier war die Lage - direkt neben dem Neuen Schloss - exklusiv.
Der Topographische Plan der Gartenanlage von Schloss Solitude ist in der Schausammlung "LegendäreMeisterWerke" im Alten Schloss ausgestellt.

Material / Technique

Papier, Kupferstich

Measurements ...

H. 75 cm, B. 123 cm

Creation of reference ...
... who:
... when
... where
Printing plate produced ...
... who: [probably]

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Part of ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Creation of reference
Stuttgart
9.177548.776111db_images_gestaltung/generalsvg/Event-4.svg0.064
[Relationship to location]
Schloss Solitude
9.08630048.785900db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/11/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.