museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum im Melanchthonhaus Bretten Münzen und Medaillen zur Reformationsgeschichte Reformationsgeschichtliche Ereignismedaillen [MHB 278]

Basler Goldgulden o. J. (1451-1493 ?)

Basler Goldgulden o. J. (1451-1493 ?) (Museum im Melanchthonhaus Bretten CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum im Melanchthonhaus Bretten / Richard Menzel (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Im inneren Perlkreis der Reichsapfel im spitzen Dreipass. Umschrift: FRIDRICVS ROMANO IMPA
Rückseite: Gekrönte und nimbierte Madonna, das nimbierte Christuskind auf dem Arm haltend. Umschrift: MONET[A] NO[VA] BASILIEN[SIS] (= Neues Geld von Basel).

Münzstätte: Schweiz-Basel, Reichsmünzstätte

Im Jahre 1430 begann in Basel auf Befehl von König Sigismund die Prägung von Gulden aus Gold. König Sigismund hatte wohl am Erfolg der florentinischen Gulden eine Möglichkeit für ein gutes Geschäft erkannt. Und weil er in Basel das nächste Konzil abhalten wollte, das ja dann auch 1431 begann, schien ihm diese Stadt wohl ein geeigneter Standort für eine seiner drei Reichsmünzstätten zu sein.

Die Reichsmünzstätte blieb bis 1509 in Basel und ging dann an Augsburg verloren. Die Einnahmen aus der Münzprägung fehlten in der Staatskasse, weshalb sich der Basler Rat bei Papst Julius um das Recht auf Prägung von eigenen goldenen Münzen bemühte. Dieses Recht wurde 1512 erteilt und 1516 schließlich von Kaiser Maximilian bestätigt. Die Prägung von goldenen Gulden wurde dann bis 1796 aufrecht erhalten.

Material/Technique

Gold

Measurements

Dm 22 mm, Gewicht 1 g

Created ...
... Where

Relation to places

Keywords

Created
Basel
7.590555667877247.560554504395db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Augsburg
10.898333549548.37166595459db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum im Melanchthonhaus Bretten

Philipp Melanchthon (1497-1560) ist der berühmteste Sohn der Stadt Bretten. Er war Humanist, Universalgelehrter, Reformator und engster Mitarbeiter ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.