museum-digitalbaden-württemberg

Schließen
Schließen
Museum im Melanchthonhaus Bretten Münzen und Medaillen zur Reformationsgeschichte Reformationsgeschichtliche Ereignismedaillen [MHB 331]

Medaille auf das 200-jährige Jubiläum der Augsburger Konfession 1730

Medaille auf das 200-jährige Jubiläum der Augsburger Konfession 1730 (Museum im Melanchthonhaus Bretten CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum im Melanchthonhaus Bretten / Richard Menzel (CC BY-NC-SA)
"Medaille auf das 200-jährige Jubiläum der Augsburger Konfession 1730

Herkunft/Rechte: 
Museum im Melanchthonhaus Bretten (CC BY-NC-SA)

"Medaille auf das 200-jährige Jubiläum der Augsburger Konfession 1730

Herkunft/Rechte: 
Museum im Melanchthonhaus Bretten (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Vorderseite: Stadtansicht mit Befestigungen und Gebirgslandschaft im Hintergrund. Über der Stadt fliegt ein Adler mit ovalem Stadtwappen in den Fängen nach links; im Abschnitt S. R. I. LIB. CIV. / MEMMINGA (= Des Heiligen Römischen Reiches freie Stadt Memmingen). Umschrift: DOMINE HUMILIA RESPICE (= Herr, siehe auf das Niedrige)
Rückseite: Eine bekränzte weibliche Allegorie mit einer Tuba, von der ein Tuch mit den Buchstaben A. C. (= Augsburger Bekenntnis) herabhängt, stützt sich auf einen mit Festons geschmückten Opferaltar, auf dem die geöffnete Bibel mit der Aufschrift V D (= Verbum Domini, Gottes Wort) liegt. An der Front des Altares HOC NIXA (= Auf diese gestützt); im Abschnitt MEMOR. IVB. II .A. C. / 25. IVN. 1730. (= Erinnerung an das zweite Jubiläum der Augsburger Konfession), darunter der Augsburger Pyr zwischen zwei Hufeisen als Münzzeichen Holeisens, über der Abschnittsleiste rechts signiert M (= Müller). Umschrift: IN OMNEM TERRAM EXIVIT SONVS EIVS (= In alle Lande ging seine Stimme hinaus).
Gelocht

Medailleur: Christian Ernst Müller (1696–1776); Münzstätte: Augsburg, Münzmeister Christian Holeisen

Material/Technik

Silber, geprägt

Maße

Dm 22 mm, Gewicht 3 g

Hergestellt ...
... wann
... wo More about the place
Wurde genutzt ...
... wo More about the place

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Hergestellt
Augsburg
10.898333549548.37166595459db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Wurde genutzt
Memmingen
10.18111133575447.987777709961db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Karte
Museum im Melanchthonhaus Bretten

Objekt aus: Museum im Melanchthonhaus Bretten

Philipp Melanchthon (1497-1560) ist der berühmteste Sohn der Stadt Bretten. Er war Humanist, Universalgelehrter, Reformator und engster Mitarbeiter ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.