museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 19037]

Medaille auf den Zweibund mit den Portraits der Kaiser Wilhelm II. und Franz Joseph I.,1914

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/259041/259041.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)
"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/259041/259041.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/259039/259039.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Seit 1879 waren das Deutsche Kaiserreich und die Österreich-Ungarische Doppelmonarchie im Zweibund miteinander verbündet. Eine ganze Reihe von Medaillen griff das Motiv der einmütigen Waffenbrüderschaft auf, um die gemeinsame Bündnistreue zu beschwören, so beispielsweise auch diese Medaille, die auf ihrem Avers die gestaffelten Portraits Kaiser Wilhelms II. und Kaiser Franz Josephs I. zeigt. Auf dem Revers befinden sich im vertieften Feld die Wappen des Deutschen Kaiserreichs sowie Österreich-Ungarns. Während über dem Deutschen Reichsadler die Karlskrone schwebt, ist der Österreichische Doppeladler mit der neuen Kaiserkrone versehen worden. Das Bündnis wird nicht nur durch die beiden Wappen versinnbildlicht, sondern auch in der Umschrift durch die Benennung der beiden Bündnismächte im Weltkrieg aufgegriffen. Zwischen den heraldischen Emblemen der Kaiserreiche befindet sich zudem ein Rutenbündel, auch fasces oder Liktorenbündel genannt - ein Verweis auf das Römische Reich. Einst Machtsymbol der römischen Konsuln, wurde es später Zeichen derer Staaten, die sich auf das alte Rom beriefen. Weiterhin wurden die fasces im Laufe der Zeit als Ehrenzeichen umfunktioniert, sodass dieses Symbol Eingang in den Medaillen des Ersten Weltkrieges fand.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Vivien Schiefer]

Inscription

Vorderseite: Unter Franz Joseph I. : M.&W.ST. (Hersteller Mayer&Wilhelm und Münzort Stuttgart)
Rückseite: Umschrift: DEUTSCHLAND . ÖSTERREICH - UNGARN. Unten: WELTKRIEG 1914

Material/Technique

Zink, bronziert

Measurements

Diameter
54,5 mm
Weight
45,73 g
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Wilhelm II (1859-1941)
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Franz Joseph I of Austria (1830-1916)

Relation to places

Part of

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created
Stuttgart
9.177499771118248.776111602783db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Austria-Hungary
16.3500003814748.200000762939db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.