museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 2014-96]

Probe der Medaille von Karl Schwenzer auf die württembergische Landesproduktenausstellung

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/260861/260861.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Beschreibung

Die Probe der Medaille für die Landesproduktenausstellung zeigt auf der Vorderseite König Wilhelm II. von Württemberg. Rückseitig ist eine weibliche Figur mit Kranz und Füllhorn dargestellt. Hinter ihr befinden sich landwirtschaftliche Produkte und Geräte.
Die Besonderheit dieses Stückes liegt in der Darstellung Wilhelms II. ohne Voll-, sondern lediglich mit Schnurrbart. Da Wilhelm II. zeitweise keinen Kinnbart trug, wurde der Hofmedailleur Karl Schwenzer 1902 beauftragt, das Medaillenbild für die Vorderseite entsprechend zu aktualisieren. Er übersandte seine Muster dem König, der allerdings zu diesem Zeitpunkt wieder einen Vollbart trug und sich deshalb dagegen entschied, weitere Medaillen nach dem neuen Modell prägen zu lassen.
[Lena Hauser]

Beschriftung/Aufschrift

Vorderseite: WILHELM II KOENIG VON WUERTTEMBERG
Rückseite: FÜR LANDWIRTHSCHAFTLICHE LEISTUNGEN

Material/Technik

Silber

Maße

Durchmesser
41 mm
Gewicht
34,78 g
Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Literatur

Schlagworte

Hergestellt
Stuttgart
9.177499771118248.776111602783db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Beauftragt
Württemberg
9.179439544677748.7785987854db_images_gestaltung/generalsvg/Event-25.svg0.0625
Karte

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.