museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichte Münzkabinett [MK 20998]

Medaille auf die Einnahme von Mantua 1797

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/263039/263039.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Für die 20998im Zuge des Italienfeldzuges musste Napoleon einen hohen Preis bezahlen: Tausende seiner Soldaten starben, viele von ihnen durch die Krankheiten des sumpfigen Klimas Mantuas. Auf den Erfolg nach acht Monaten Belagerung wurde eine Medaille geprägt. Auf ihrer Vorderseite ist einer der berühmtesten Söhne der Stadt Mantua, der Dichter Vergil (70 -19 v.Chr.) abgebildet. Dadurch zeigt Napoleon bereits in den frühen Medaillen auf seine Erfolge seinen Hang zu antiken Motiven und Parallelen. Die Rückseite zeigt eine Stadtkrone über einem Schwan, der als das Tier Vergils gilt. Mantua wird auf der Medaille nicht im Bezug auf seine Niederlage gezeigt, es werden stattdessen die antiken Qualitäten der Stadt hervorgehoben. Dies vermittelte das Bild Napoleons als friedliebender und gebildeter Feldherr.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Inscription

Vorderseite: VIRGILIUS MARO.
Rückseite: CAPITULATION DE MANTOUE XXX JANVIER MDCCXCVII

Material / Technique

Bronze

Measurements ...

Diameter
35 mm
Weight
21,42 g
Created ...
... who:
... when
Commissioned ...
... who:
Commissioned ...
... who:

Relation to places ...

Literature ...

[Last update: 2018/10/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.