museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichte Münzkabinett [MK 21141]

Medaille auf die Übergabe von Paris 1814

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261702/261702.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die Schlacht von Paris im März 1814 führte zur Besetzung der französischen Hauptstadt und letztendlich zur Abdankung Napoleons. Auf die Übergabe der Stadt Paris wurde eine Medaille geprägt. Ihre Rückseite zeigt die römische Personifikation des Glückes Fortuna, die sich dem Betrachter abwendet. Sie steht auf einem Schiff, dem heraldischen Symbol der Stadt Paris, dessen Segel erschlafft ist. Das Attribut der Fortuna, das Rad, ist an einigen Stellen gebrochen. Auch die Inschrift im Abschnitt besagt, dass das sich das Glück abgewendet habe. Die Darstellung greift die antike Vorstellung auf, dass selbst der beste Feldherr und die stärkste Truppe von göttlichen und schicksalshaften Wohlwollen abhängig seien. Die Vorderseite der Medaille zeigt Napoleon in Uniform und nennt interessanterweise noch seinen Kaiser- und Königstitel.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Inscription

Vorderseite: NAPOLEON - EMP. ET ROI.

Material / Technique

Bronze

Measurements ...

Diameter
40,5 mm
Weight
30,92 g
Was imaged ...
... who:
Was imaged ...
... who:
Commissioned ...
... who:
Commissioned ...
... who:

Relation to places ...

Literature ...

[Last update: 2018/12/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.