museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichte Münzkabinett [MK 21099]

Medaille auf die Errichtung des Triumphbogens auf dem Caroussel Platz 1806

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261607/261607.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Beschreibung

Im Februar 1806 gab Napoleon den Befehl, einen Triumphbogen zu errichten, um eine architektonische Verbindung zwischen dem Louvre und den Tuilerien herzustellen. Der führende Kunstpolitiker Dominique-Vivant Denon war auch an diesem Projekt in hohem Maße beteiligt und schien vor allem auf die Außenwirkung des Baus bedacht, wie auch die Prägung einer Medaille zeigt, die auf der Rückseite den fertiggestellten Arc de Triomphe du Carroussel abbildet. Der Architekt des Triumphbogens Pierre Fontaine schrieb missmutig in sein Tagebuch: „Denon spielt sich bei diesem Projekt sehr auf. Nur mit Mühe und Not konnten wir gegen ihn durchsetzen, dass aus der Grundsteinlegung keine große Zeremonie gemacht wurde“.
Die Medaille auf den Bau des Triumphbogens ist ein schönes Beispiel für die aufeinander abgestimmte bildliche und bauliche Propaganda Napoleons, welche die Ereignisse minuziös begleitete und darstellte. Die Vorderseite der Medaille zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Beschriftung/Aufschrift

Vorderseite: NAPOLEON - EMP . ET . ROI.

Material/Technik

Silber

Maße ...

Durchmesser
40,5 mm
Gewicht
36,76 g
Hergestellt ...
... wer:
... wann
Hergestellt ...
... wer:
... wann
Beauftragt ...
... wer:
Beauftragt ...
... wer:

Bezug zu Orten oder Plätzen ...

Literatur ...

Hergestellt Hergestellt
1
Hergestellt Hergestellt
1
1808

[Stand der Information: 15.03.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.