museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichte Münzkabinett [MK 21088]

Medaille auf die Eroberung von Dalmatien und den Frieden von Pressburg 1806

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261574/261574.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Nach dem Vertrag von Pressburg wurde das bis dato zu Venig gehörende Split dem Königreich Italien, und damit Napoleon, unterstellt. Auf diesen Anlass wurde eine Medaille geprägt, deren Konzeption Napoloens Chefmedailleur Dominique-Vivant Denon dem Kaiser in einem Brief erläutert: „Ähnlich der Medaille auf die Besetzung Itsriens stellt dieses Stück das wichtigste Monument der Reste des Diokletianpalastes dar, den Jupitertempel.“ (Das auf der Rückseite abgebildete Gebäude wird zwar traditionell als Jupitertempel bezeichnet, ist aber das Mausoleum des Diokletianpalastes.) Es ist bezeichnend, dass Denons Brief über die Konzeption der Medaille zur Eroberung Dalmatiens Wochen vor der eigentlichen Annektion geschrieben wurde - die kaiserliche Propaganda scheint in diesem Falle wie so oft den tatsächlichen Geschehnissen vorzugreifen. Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Inscription

Vorderseite: NAPOLEON - EMP . ET ROI
Rückseite: TEMPLE DE JUPITER ASPALATRO.

Material / Technique

Silber

Measurements ...

Diameter
40,5 mm
Weight
33,26 g
Created ...
... who:
... when
Was imaged ...
... who:
Commissioned ...
... who:
Commissioned ...
... who:

Relation to places ...

Literature ...

Created Created
1
Created Created
1
1808

[Last update: 2019/03/15]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.