museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21181]

Medaille auf die Überführung der sterblichen Überreste Napoleons in den Invalidendom in Paris 1840

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/263232/263232.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Beschreibung

1840 ordnete der französische König Louis-Philippe die Überführung der sterblichen Überreste Napoleons von der Insel St. Helena nach Paris an, worauf er zahlreiche Medaillen prägen ließ, die Napoleon als französischen Nationalhelden feierten und Louis-Philippe als Patriot darstellten, der sich um die Helden des Landes auch nach deren Tod sorgte. Eine dieser Medaillen zeigt auf der Vorderseite die Insel St. Helena mit einer Anlegestelle. Davor ist das Segelschiff „La Belle Poule“ abgebildet, das Napoelons Gebeine auf dem Seeweg nach Paris brachte - zufälliger- oder glücklicherweise ziert ein Segelschiff auch das Wappen der französischen Hauptstadt.
Auf der Rückseite sind all jene Personen aufgelistet, die zum Gelingen der Umbettung beigetragen hatten, also der König, der Prinz von Joinville und zahlreiche Minister. Der Charakter der Medaille fällt im Vergleich mit anderen Prägungen gleichen Themas deutlich dokumentierender aus und zielt vermutlich in erster Linie darauf ab, die beteiligten Personen auf kleinem Raum möglichst genau zusammen zu fassen. Einzig in der Umschrift der Vorderseite beinhaltet den Vorwurf an den britischen Feind, das Exil habe die Tage Napoleons verkürzt.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Material/Technik

Bronze

Maße

Durchmesser: 52 mm, Gewicht: 74,19 g

Hergestellt ...
... wann

Bezug zu Orten oder Plätzen

Literatur

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.