museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21080]

Medaille auf die Gründung der Ehrenlegion 1804

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261559/261559.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Beschreibung

Die Ehrenlegion, der heute noch höchste französische Orden, wurde im April 1802 von Napoleon nach antik-römischem Aufbau und Vorbild gegründet. Bald wurde der Orden nicht allein für militärische Leistungen verliehen, sondern auch an Gelehrte und Künstler, kurzum alle, die sich durch besondere Leistungen für das Volk und die Nation verdient gemacht hatten.
Die Auszeichnung war dadurch nicht zuletzt Mittel, die Elite des Landes an die Person des Herrschers zu binden. Der Orden ist auf der Rückseite der Medaille abgebildet. In der Umschrift wird diese Auszeichnung mit der Erneuerung ganz Frankreichs verbunden. Im mittleren Kreis des Ordens prangt das angestrebte Selbstverständnis der Träger: Honneur et Patrie- Ehre und Vaterland“. Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Beschriftung/Aufschrift

Rückseite: AUSPICE . NAPOLEONE -GALLIA . RENOVATA.

Material/Technik

Silber

Maße

Durchmesser
40 mm
Gewicht
37,31 g
Hergestellt ...
... wer:
... wann
Hergestellt ...
... wer:
... wann
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer:
Beauftragt ...
... wer:
Beauftragt ...
... wer:

Literatur

Hergestellt Hergestellt
1804
Hergestellt Hergestellt
1804
1803 1806

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.