museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21079]

Medaille auf die Vereinigung Liguriens mit Frankreich 1805

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261557/261557.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Beschreibung

Für Liguren, die ehemalige Dogenrepublik Genua, schien es nach dem Erlangen ihrer Unabhängigkeit unwahrscheinlich, dass sich diese ohne Hilfe wahren ließe. Also wurde die Entscheidung getroffen, die Vereinigung mit Frankreich einzugehen. Damit stand ganz Norditalien unter französischem Einfluss.
Auf diesen Anlass wurde eine Medaille geprägt. Ihre Rückseite zeigt Napoleon in antikem Gewand und mit einem Lorbeerkranz auf dem Kopf. Der Kaiser empfängt die Personifikation Liguriens, die zufluchtssuchend einem Schiff entsteigt. Sie trägt eine Dogenkappe als Zeichen für ihre Vergangenheit, aus der sie sich nun rettet. Das Bild stellt Napoleon als ruhigen Beschützer dar, in dessen Gnade sich Ligurien retten kann. Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Beschriftung/Aufschrift

Vorderseite: NAPOLEON - EMP . ET ROI.

Material/Technik

Bronze

Maße

Durchmesser
40,5 mm
Gewicht
41,49 g
Hergestellt ...
... wer:
... wann
Hergestellt ...
... wer:
... wann
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer:
Beauftragt ...
... wer:
Beauftragt ...
... wer:

Literatur

Hergestellt Hergestellt
1805
Hergestellt Hergestellt
1805
1804 1807

Objekt aus: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.