museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichte Münzkabinett [MK 21078]

Medaille auf die Zusammenkunft Napoleons mit Franz I. in Urschitz 1805

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261552/261552.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Nach der für Österreich und Russland verheerenden Schlacht bei Austerlitz, kam es am 4. Dezember 1805 zu einer Zusammenkunft Napoleons mit dem österreichischen Kaiser Franz II., um im Vorfeld die Bedingungen eines künftigen Friedensvertrages zu verhandeln. Kurz nach diesem Treffen wurde eine Medaille dazu geprägt, die von Napoleons Chefmedailleur Dominique-Vivant Denon folgendermaßen interpretiert wurde: „Diese Prägung hat vor allem einen Waffenstillstand zum Thema. Napoleon, aufgestützt auf sein niedergesenktes Schwert, hält Franz II. die Hand hin, der im Begriff ist, die Bedingungen zu akzeptieren und seine Loyalität zu bekunden. Die französische Standarte darüber und die Trophäen am Boden weisen darauf hin, dass dieser Waffenstillstand die Folge eines Kampfes ist, aus dem Frankreich siegreich hervorgegangen ist.“ Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Inscription

Vorderseite: NAPOLEON - EMP . ET ROI.

Material / Technique

Silber

Measurements ...

Diameter
40,5 mm
Weight
35,21 g
Created ...
... who:
... when
Created ...
... who:
... when
Creation of reference ...
... who:
Was imaged ...
... who:
Commissioned ...
... who:
Commissioned ...
... who:

Relation to places ...

Literature ...

Created Created
1805
Created Created
1805
1804 1807

[Last update: 2018/10/15]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.