museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Mittelalterliche Skulpturen Skulptur und Plastik Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [WLM 14168 a]

Ornamentstein mit Palmette und Perlstab

Bauskulptur: Ornamentstein mit Palmette und Perlstab (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Über einer vorspringenden Leiste liegt ein Perlstab, darüber steht eine siebenfingrige, sechsfüßige Palmette, die seitlich zwei "Wurzeln" nach unten entläßt. Zwischen den zweiten und dritten Blattfingern entsprießt beiderseits je eine langstielige Knospe. Links erkennt man Spuren einer Nachbarpalmette, daneben steht auf dem Perlstab ein bossenartiges, rund geschlossenes Gebilde.
Der romanische Ornamentstein stammt aus einem Fries und war später als Spolie in der Mauer rechts oberhalb der Sakristeitür der Unterregenbacher Pfarrkirche vermauert. 1914 wurde er ausgebaut und zusammen mit weiteren Steinen (WLM 14168 b-d und 14168 f-h) von der evangelischen Kirchengemeinde Unterregenbach erworben.
[Ingrid-Sibylle Hoffmann]

Material/Technique

Lettenkeuper-Sandstein

Measurements

H. 40 cm, B. 36,5 cm, T. 61 cm

Created ...
... When
... Where

Relation to time

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
950 - 1250
Created Created
980 - 1020
949 1252

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.