museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Uhren und Wissenschaftliche Instrumente [E 233]

Horizontalsonnenuhr, Butterfield-Typ

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/231776/231776.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die achteckige Grundplatte ruht auf der Kompassbüchse und einem kurzen profilierten Säulenfuß. Sie weist 4 Skalen auf mit V–XII–VII, 4–12–8, IV–XII–VIII und 4–12–8 (wiederholt), mit Halb- und Viertelstundenlinien für die Polhöhen 43°, 45°, 49° und 52°. Das Poldreieck ist abklappbar, die Polhöhenskala reicht von 40° bis 60°. Die Halterung des Poldreiecks ist beidseitig als Vogel gestaltet, dessen Schnabel als Zeiger fungiert.

Die Skala des Kompasses ist bezeichnet mit den Haupt-, Neben- und Unterhimmelsrichtungen in französischer Sprache, abgekürzt durch die jeweils ersten Buchstaben, „E“, „e- se“, „SE“, „sse“, „S“ usw. Die weitere Unterteilung ist nicht bezeichnet, die Nordrichtung (Missweisung etwa 18°) ist mit einer Linie markiert. Die Unterseite der Grundplatte und die Unterseite der Kompassbüchse tragen eine Polhöhentafel für 24 Orte.

Am Fußpunkt des Schattendreiecks ist ein kleines Rankenfeld. Die Feder des Poldreiecks an der Unterseite der Grundplatte ist mit feinen Ranken graviert.

Zur Uhr gehört ein mit braunem Leder bezogenes Pappetui, innen mit ehemals roter Seide gefüttert, mit Schließfeder und zwei Schließhaken.

Material / Technique

Silber, Eisen, Glas

Measurements ...

Length
8,2 cm
Width
7,4 cm
Height
4 cm
Created ...
... who:
... when [about]
... where

Part of ...

Literature ...

Tags

[Last update: 2019/02/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.