museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Uhren und Wissenschaftliche Instrumente [WLM 1968-347]

Äquatorialsonnenuhr, Augsburger Typ

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/231827/231827.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die achteckige Grundplatte aus Messing ruht auf der silbernen Kompassbüchse, die in einer großen Öffnung von der Unterseite angeschraubt ist. Der Kompass (Durchmesser 2,7 cm) hat die lateinischen, mit einem Linienkreuz verbundenen Haupthimmelsrichtungen „OR“, „ME“, „OC“, „SE“ und die Missweisungskorrektur 20° mit einem Pfeil. Die Kompassnadel ist aus gebläutem Stahl von gedrungener Figur. An der Westseite ist der Polhöhenbogen für 10°–90°.

Der Skalenring mit III–XII–IX mit Halbstundenmarken, die Linien fortgesetzt an der inneren Schmalseite. Der Ring ist an der Südseite verjüngt. Auf einem Querstab mit Feder ist der einseitige Polstab befestigt.

Auf der Unterseite der Kompassbüchse sind die Polhöhen, „Eleua Poli.“, für Augsburg, Paris und Krakau sowie die Signatur „Schretege“ für Johann Nepomuk Schrettegger. Auf der Unterseite der Grundplatte sind zwei alte Inventarnummern aufgetragen: „247“ und „3402“.

Die Grundplatte weist Zonen mit einfachen Linien und Zickzack-Bändern auf, kurze Linien auf dem Kompass und an der Südseite des Skalenrings.

Material / Technique

Messing, Silber, Stahl, Glas

Measurements ...

Length
5 cm
Width
5 cm
Created ...
... who:
... when
... where
Was used ...
... who:
Was used ...
... who:

Relation to persons or bodies ...

Part of ...

Literature ...

Tags

[Last update: 2019/02/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.