museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [KK grün 142]

Intaglio mit thronender Fortuna

Intaglio Fortuna mit Füllhorn und Steuerruder (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der hochovale Ringstein aus einem dunkelblauen Nicolo ist in einem neuzeitlichen Goldring gefasst. Auf einem Thron mit gedrechselten Beinen sitzt Fortuna mit einem Füllhorn in der Linken und einem Steuerruder rechts. Sie trägt ein langes Untergewand und einen Mantel, der ihre Beine halb bedeckt und hinter dem Füllhorn hinunterhängt. Unten befindet sich eine kurze Grundlinie. Das schöne Stück wurde mit schnellen und sicheren Schnitten gearbeitet. Die Darstellung thronender Fortunen ist recht selten. Seit 1773 befand sich das Objekt im Palais der Gräfin Hohenheim. In der zugehörigen Abgabeurkunde von 1792 ist das Stück erfasst.
[Marc Kähler]

Material/Technique

Nicolo, Gold

Measurements

mit Fassung: H. 1,29 cm, B. 1,13 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Fassung aus dem 16. Jh.

Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Fortuna

Relation to people

Part of

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Ongoing exhibitions

  • DescriptionDrei hochkarätige Sammlungen von Weltrang: die Antikensammlung, die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg und die frühkeltischen Fürstengräber – darunter das Grab des Keltenfürsten von Hochdorf werden auf rund 1.000 m² Ausstellungsfläche werden im 1. Obergeschoss des Alten Schlosses präsentiert. Für die jungen Besucher ab 6 Jahren gibt es Kindervitrinen und Stationen zum Anfassen, und Entdecken. Maskottchen Kathi weist dabei den Weg.
    From
    Until
Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.