museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kostüme, Textilien und moderne Textilkunst Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [WLM 14540 a,b]

Ein Paar Herrenschuhe

Ein Paar Herrenschuhe (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Diese Herrenschuhe aus braunem Leder mit Absatz sind in ihrem Design vor allem durch die hochgezogene, sich verbreiternde Ristlasche bestimmt. In dieser Gestaltung entsprechen sie der europäischen Schuhmode des ausgehenden 17. Jahrhunderts.
Sie sind abgetragen und die Verschlüsse fehlen, was darauf hinweist, dass diese Schuhe tatsächlich, wie die Aufschrift auf ihnen verrät, von dem Bootsknecht Samuel Becher in Manila gekauft, ihn auf seiner beschwerlichen Reise begleitet haben, bevor er sie seinem Landesherrn für die Kunstkammer als Zeugnis seiner Reise übergab.
Das Paar zeugt davon, dass der Kulturtransfer der Kolonialherren auch die Kleidersitten umfasste und ist ein seltenes Beispiel von Arbeitsschuhen, die nicht von der gehobenen Gesellschaft zu repräsentativen Anlässen getragen wurden.
[Rainer Y, Marlene Barth]

Material / Technique

Braunes Rauhleder, Sohlenleder, Holznägel, Metallnagel

Measurements ...

H. 15,5 cm, B. 24,0 cm, T. 9,9 cm

Created ...
... when
... where [probably]

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
1600 - 1699
Created Created
1675 - 1699
1599 1701

[Last update: 2018/04/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.