museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunsthandwerk Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [KK grün 266]

Kameo mit der Büste eines Kaisers (Konstantin?)

Kameo Büste eines Kaisers (Konstantin?) (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Die rundplastische Kameobüste aus Chalcedon zeigt die frontal ausgerichtete Büste eines römischen Kaisers, auf dem Scheitel befindet sich ein Bohrloch. Der Kopf sitzt auf einem sehr langen Hals. Die Frisur besteht aus kurzen lockigen Haaren mit einem auffälligen Zangenmotiv in der Mitte der Stirn. Der Kaiser trägt eine Tunika, einen Panzer mit Gorgoneion auf der Brust und einen Militärmantel. Die qualitätvolle Arbeit gibt kein bekanntes Herrscherbild exakt wieder, am nächsten kommen Porträts aus der späteren Regierungszeit Kaiser Konstantins. Er wird in einer weiteren – allerdings nachantik stark überarbeiteten – Chalcedonbüste in Paris identifiziert. Das Stuttgarter Stück hat eventuell das Mittelemblem eines Prunkstücks oder das Zentrum einer Schale geschmückt. Das Bohrloch auf dem Scheitel könnte vermutlich ein Diadem aus Metall fixiert haben.
[Marc Kähler]

Material / Technique

Chalcedon

Measurements ...

H. 7,10 cm, B. 5,04 cm, T. 2,19 cm

Created ...
... when

Relation to persons or bodies ...

Part of ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.