museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br. Antike Römische Spätantike [07489]

Maximinus Daia

https://ikmk.uni-freiburg.de/image/ID6443/vs_exp.jpg (Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. / Johannes Eberhardt (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Vorderseite: Kopf des Maximinus Daia mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: Der Genius des Kaisers steht mit Modius auf dem Kopf in der Vorderansicht, den Kopf nach l. Er hält in seiner r. Hand eine Opferschale (patera) und im l. Arm ein Füllhorn (cornucopiae). Im l. F. Buchstabe K; im r. F. Buchstabe Δ über P.

Beschriftung/Aufschrift

Vorderseite: GAL VAL MAXIMINVS NOB CAES
Rückseite: GENIO CA-ESARIS // ALE

Vergleichsobjekte

RIC VI Alexandria: 100a

Material/Technik

Bronze; geprägt

Maße

Durchmesser
26 mm
Gewicht
4.92 g
Hergestellt ...
... wann
... wo
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer:
Beauftragt ...
... wer:

Teil von

Literatur

Links/Dokumente

Schlagworte

Objekt aus: Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte. Albert Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br.

Die etwa 14.000 Objekte der Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte der Universität Freiburg decken ein weites chronologisch-geographisches ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.