museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Renchtäler Heimatmuseum Oppenau [o. Inv.]

Gedenkstein zur Errichtung des Oppenauer Pfarrhauses 1687

Gedenkstein zur Errichtung des Oppenauer Pfarrhauses 1687 (Renchtäler Heimatmuseum Oppenau CC BY)
Provenance/Rights: Renchtäler Heimatmuseum Oppenau / Rainer Fettig/Wolfram Brümmer (CC BY)

Description

Der Wappenstein des ersten Abtes von Allerheiligen, Anastasius Schlecht (reg. 1657 -1691), wurde beim Bau des katholischen Pfarrhauses an der Fassade angebracht, um das Patronatsrecht des Prämonstratenser-Chorherrenstifts über die Pfarrei Oppenau zu unterstreichen. 1657 war dem Propst Anastasius Schlecht auf dem Generalkapitel der Prämonstratenser der Abttitel verliehen worden. Die Inschrift unter dem Abtswappen nimmt auf diese Erhebung Bezug: "Unter dem Vorsteher Anastasius, der 30 Jahre dem Herkommen gemäß seine Stellung bekleidet, entsteht das Gebäude, das ihr schaut im Jahr 1687".
Unter Stadtpfarrer Franz Xaver Rapp (1821-1846) wurde das alte Gebäude 1836 durch einen Neubau ersetzt. Auch dieses Ereignis ist auf dem Stein in Form einer Inschrift dokumentiert, die das Abtswappen umgibt: "Dieser Stein befand sich in der Vorderseite des alten Gebäudes - 1836".

Material/Technique

Sandstein

Measurements

H 145 cm, B 87 cm

Created ...
... When
Mentioned ...
... Who: Zur Personenseite: Anastasius Schlecht (-1691)

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Renchtäler Heimatmuseum Oppenau

Object from: Renchtäler Heimatmuseum Oppenau

Das Renchtäler Heimatmuseum verfügt über eine reichhaltige Sammlung zur lokalen Geschichte. Sie spannt einen Bogen von der...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.