museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Museum Ulm Alte Kunst [1970.9031]

Johann Heinrich Schönfeld: Kreuztragung Christi

Johann Heinrich Schönfeld: Kreuztragung Christi (Ulmer Museum CC BY-NC)
Provenance/Rights: Ulmer Museum / Karl-Siegfried Mühlensiep, Neu-Ulm (CC BY-NC)

Description

Als sich Johann Heinrich Schönfeld von 1633 bis 1639 in Rom aufhielt, entstand dieses subtil gemalte, von feinen Farbvaleurs durchsetzte Meisterwerk. Es ist das erste bekannte Werk Schönfelds mit einem christlichen Thema: In der Mitte des Bildes ist der kreuztragende Jesus Christus zu sehen, der von Schergen teils zu Fuß und teils zu Pferd begleitet wird. Christus bricht in diesem Augenblick unter dem Kreuz zusammen, so dass ihm Veronika das berühmte Schweißtuch reicht. Rechts im Vordergrund erblickt man eine Gruppe mit zwei Frauen und einem Mann. Der Jünger Johannes beugt sich über die ohnmächtige Maria, ihr zur Seite kniet Maria Magdalena. Links im Vordergrund sitzen auf Steinquadern zwei einander zugewandte Frauen, die von dem sich vor ihren Augen abspielenden Drama unberührt bleiben. Ihr Vorhandensein scheint rein kompositionelle Gründe zu haben. Anders verhält es sich mit den in einiger Entfernung auf einem Hügel stehenden antikisch gewandeten Greisen, die auf die Szene im Vordergrund zeigen. Bei der Bildkomposition ließ sich Schönfeld von berühmten italienischen Zeitgenossen wie Jacques Callot und Guido Reni beeinflussen. Das kleine Tafelbild macht deutlich, dass Schönfelds Kunst im klassischen Schönheitsideal der Renaissance wurzelt. Die Bildsprache des Werks ähnelt der von Nicolas Poussin, dem Hauptvertreter der klassizistischen Strömung im 17. Jahrhundert. Das auffällige kleine Format des Bildes lässt darauf schließen, dass es wohl als "modello" angefertigt wurde, also als Probestück gedient hat, dem ein Auftrag für ein großes Gemälde folgen sollte. Das Thema der Kreuztragung wurde vom Künstler mehrmals gestaltet; so auch auf einer späteren Tafel des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg, auf der wesentliche kompositionelle Elemente und Figurentypen wiederkehren.

Material/Technique

Ölfarbe auf Kupferblech

Measurements

H 29 cm, B 24 cm

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Heinrich Schönfeld (1609-1684)
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum Ulm

Object from: Museum Ulm

Das Museum Ulm bietet mehr als 30 000 Jahre Kunst und Kulturgeschichte, präsentiert in 7 Gebäuden, u.a. in einem Kaufmannshaus der Renaissance sowie...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.