museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 10945]

Medaille mit Festungsgrundriss, entworfen von Georg Bernhard Bilfinger, 1736

Medaille mit Festungsgrundriss, entworfen von Georg Bernhard Bilfinger, 1736 (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)
"Medaille mit Festungsgrundriss, entworfen von Georg Bernhard Bilfinger, 1736

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

"Medaille mit Festungsgrundriss, entworfen von Georg Bernhard Bilfinger, 1736

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Beim Ausbau der württembergischen Verteidigungsanlagen wurde Herzog Carl Alexander von dem Staatsmann und Mathematiker Georg Bernhard von Bilfinger (1693–1750) beraten. Einige Festungsentwürfe Bilfingers wurden auf Medaillen geprägt. Bei diesen Ansichten handelt es sich um Idealpläne und nicht um Grundrisse von Festungen, die tatsächlich gebaut wurden.
Eine dieser Medaillen trägt auf ihrer Vorderseite die Inschrift CRUX APTA TUERI PARTA – ein Kreuz, das in der Lage ist, den Besitz zu schützen – und zeigt den Grundriss einer Festung mit acht Bastionen. Auf die Rückseite wurde eine Widmungsinschrift eingraviert: CAROLO ALEXANDRO WIRT & TECC DUCI DOMINO SUO G. B. BILFINGER 1736 – für Carl Alexander, Herzog von Württemberg und Teck, seinem Herrn [von] G. B. Bilfinger.
[Matthias Ohm]

Material/Technique

Silber

Measurements

D. 76 mm, G. 158 g

Template creation ...
... Who: Zur Personenseite: Georg Bernhard Bilfinger (1693-1750)
... When

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.